Zur Homepage
Übersicht
Home > Produkte > Alarmkontakte > Magnete > Übersicht
Diese Seite drucken

In dieser Rubrik finden Sie unsere Magnete, die zusammen mit unseren unterschiedlichen Magnetschaltern in den jeweiligen Einbausituationen verwendet werden können.

Übersicht

Rundmagnete

Rundmagnet

Typ 100 01 M

Rundmagnet

Typ 100 02 M

Rundmagnet

Typ 100 08 M

Rundmagnet

Typ 100 33 MK

Rundmagnet

Typ 100 33 MKX

Rundmagnet

Typ 100 57 MD

  • Geeignet für die Verschlussüberwachung sowie die kombinierte Öffnungs- und Verschlussüberwachung

 

Rundmagnet

Typ 100 58 MD

Rundmagnet

Typ 100 59 MD

  • Geeignet für die Verschlussüberwachung sowie die kombinierte Öffnungs- und Verschlussüberwachung

Rundmagnet

Typ 100 63 MD

  • Geeignet für die Verschlussüberwachung sowie die kombinierte Öffnungs- und Verschlussüberwachung

Rundmagnet

Typ 100 64 MD

 

Rundmagnet

Typ 100 65 MD

  • Geeignet für die Verschlussüberwachung sowie die kombinierte Öffnungs- und Verschlussüberwachung

 

Rundmagnet

Typ 100 66 MD

  • Geeignet für die Verschlussüberwachung sowie die kombinierte Öffnungs- und Verschlussüberwachung

 

Rundmagnet

Typ 100 67 MD

  • Geeignet für die Verschlussüberwachung sowie die kombinierte Öffnungs- und Verschlussüberwachung

 

Rundmagnet

Typ 100 68 MD

  • Geeignet für die Verschlussüberwachung sowie die kombinierte Öffnungs- und Verschlussüberwachung

 

Rundmagnet

Typ 100 69 MD

  • Geeignet für die Verschlussüberwachung sowie die kombinierte Öffnungs- und Verschlussüberwachung

Rundmagnet

Typ 100 73 MD

 

Rundmagnet

Typ 100 83 MD

 

Rundmagnet

Typ 100 85 M

 

Aufbaumagnete

Aufbaumagnet

Typ 100 00 MK

Aufbaumagnet

Typ 100 11 MK

Aufbaumagnet

Typ 100 15 MK

Aufbaumagnet

Typ 100 19 MK

  • Mit drehbaren Befestigungseinsätzen

Aufbaumagnet

Typ 100 21 MK

  • Mit drehbaren Befestigungseinsätzen

Aufbaumagnet

Typ 100 32 MK

Aufbaumagnet

Typ 100 36 MK

Aufbaumagnet

Typ 100 51 MKS

  • Für Rolltore geeignet

Rohmagnete

Rohmagnet

Typ 100 37 MDK

  • Kleinste Bauform
  • Einsatz in dem Fensterfalz

Rohmagnet

Typ 100 39 MDK

  • Kleinste Bauform
  • Einsatz in dem Fensterfalz

Magnete

Magnet

Typ 100 62 MDK

  • Für Verschlussüberwachung
  • Kleinste Bauform
  • Kombinierte Öffnungs- und Verschlussüberwachung

Magnet
Typ 100 61 MDK

  • Für Verschlussüberwachung
  • Kleinste Bauform
  • Kombinierte Öffnungs- und Verschlussüberwachung

Magnetmaterialien

ALNICO-Magnete
ALNICO-Magnete werden durch Sintern oder Gießen hergestellt. Eine nachträgliche Bearbeitung ist nur durch Schleifen möglich. Unsere Magnete haben zylindrische Form, vorzugsweise mit dem aus magnetischen Gründen günstigen Durchmesser-Längenverhältnis von 1:4.
Unsere ALNICO-Magnete sind grundsätzlich anisotrop, d. h. den Magneten wurde bereits bei der Herstellung eine Vorzugsrichtung der magnetischen Eigenschaften gegeben. Hierbei sind die Stirnseiten des Stabmagneten Nord und Südpol. Eine Magnetisierung in eine andere Richtung ist nicht möglich.


Neodym-Magnete
Neodym ist ein in den achtziger Jahren entwickelter anisotroper Dauermagnetwerkstoff aus Eisen und Bor von höchster magnetischer Qualität. Seine magnetischen Kennwerte übertreffen die der besten Sarnarium-Kobalt-Werkstoffe um 10 bis 20 %.
Neodym zeichnet sich durch eine Entmagnetisierungskurve aus, die bis zur Koerzitivfeldstärke BHc geradlinig verläuft. Dadurch ist Neodym für sehr flache Bauformen bzw. für Anwendungen mit magnetischen Gegenfeldern geeignet.
Bei einer Magnetsystemdimensionierung ist das Temperaturverhalten zu berücksichtigen. Der reversible Temperaturkoeffizient der Remanenz liegt bei ca. -0,1 2 %/K, der der Koerzitivfeldstärke JHC bei ca. -0,6 %/K. Zur vollen Magnetisierung von Neodym sind Feldstärken über 2500 kAIm erforderlich. Neodym ist sehr hart und spröde und nicht spanabhebend zu bearbeiten, außer durch Schleifen.

Stabilität und Alterung

Dauermagnete sind sorgfaltig zu behandeln, d. h. Stöße und Schläge sowie gegenseitige Beeinflussung durch falsche Lagerung sind zu vermeiden. Es sollten auf keinen Fall Magnete aufeinander zugeführt bzw. gelagert werden, d. h. nie gleichnamige Pole zueinander. Dies bewirkt einen beträchtlichen Leistungsabbau.

Unsere Magnete werden im Allgemeinen im aufmagnetisierten Zustand geliefert. Nur durch entmagnetisierende Felder kann eine Schwächung der Magnete auftreten. Eine Gefügeänderung durch Alterung ist bei den beiden Werkstoffarten nicht zu erwarten.

Bei Montage unserer Magnete auf ferromagnetischem Material wird empfohlen, diese mit ca. 10 mm Abstand zu montieren, um eine Leistungsschwächung zu vermeiden.


Copyright © - LINK GmbHTechnische Änderungen vorbehalten

Kundenlogin

Benutzername:
Passwort:


Zum ersten Mal hier?

Wenn Sie ein Errichter, Distributor oder IEM-/OEM-Kunde von uns sind, können Sie sich für den geschützen Kundenbereich registrieren.

Registrierung

Suche